HSG Werschweiler

St.Wendel

Saisonstart mit großen Schwierigkeiten und Punktverlust!

Am Samstag, dem 01.09.2018 startete für die HSG Werschweiler/St.Wendel die neue Saison mit einem Spiel gegen den SSV Wellesweiler.
Trainer Michael Schwan musste auf mehrere Stammspieler verzichten! Lars Lambert, Florian Stoll, Frank Decker, Niklas Meiser, Dominik Dillinger, Christoph Backes, Dennis Befort, Sven Hoffmann und Joshua Fries fehlten im Kader, sodass die HSG Werschweiler/St.Wendel mit gerade einmal 8 Spielern den Start in die Saison meistern musste.

Die SSV Wellesweiler ging schnell in Führung und setzte sich innerhalb weniger Minuten ab. Der Mann zwischen den Pfosten der HSG Werschweiler/St.Wendel, Markus Schaack, musste mehrfach hinter sich greifen. Erst nachdem die Heimmannschaft mit 6 Toren vor lag, gelang der HSG Werschweiler der Anschlusstreffer.
Schnell wurde klar, dass hier und heute mit diesem Team nur Schadensbegrenzung möglich war, aber kein Punktgewinn. Allerdings gaben die Männer um Mannschaftskapitän Jochen Heller nicht auf und spielten für ihre Verhältnisse ganz ordentlich. Jeder Fehler wurde zwar direkt vom Gegner bestraft und doch erzielte die HSG Werschweiler/St.Wendel die schöneren Tore! Obwohl die Gegner mit mehr als 12 Toren vorne lagen, gelang Michael Schwan im Zusammenspiel mit Jochen Heller ein Kempa-Trick! Nicht nur der gegnerische Torwart war sichtlich überrascht über diese Aktion!

Und dennoch gingen beiden Mannschaften mit einer Glasklaren Führung der Heimmannschaft in die Halbzeitpause. Zu diesem Zeitpunkt stand es 20:6!!!

In der zweiten Halbzeit gelang es der HSG Werschweiler/St.Wendel die Zeit besser für sich zu nutzen und wieder überraschten Michael Schwan und Jochen Heller mit einem weiteren Kempa-Tor Gegner und Publikum. Auch Markus Schaack gelang es in der zweiten Spielhälfte, vor allem Dank der gesteigerten Abwehrleistung der Mannschaft, den ein oder andern Ball zu halten – auch dies deutlich zur Überraschung der Gegner!

Erstmals kam Jens Jurgutat zum Einsatz, der sich am Kreis allerdings schwer tat mit den Gegnern. Beinahe hätte er auch noch einen Strafwurf vom 7-Meter-Punkt in ein Tor verwandelt, aber der Ball ging knapp daneben – Schade Jens! Beim nächsten Mal klappts bestimmt!
Auch Peter Schmidt, heute auf ungewohnter Position in der Mitte, erzielte zwei Tore. Und auch Ingo Kubik setzte sich sowohl auf halb rechts, als auch auf Außen mehrfach durch und versenkte den Ball vier Mal im gegnerischen Tor.

Alles in allem kann Trainer Schwan zufrieden sein über das erreichte Ergebnis – es hätte durchaus schlimmer kommen können!
Das Spiel verlief insgesamt sehr fair und die Schiedsrichterin musste keine Verwarnung oder gar Zeitstrafe aussprechen.
Mit einem klaren 34:17 endete das Spiel für den SSV Wellesweiler.

Nun gilt es natürlich diesen 2-Punkte-Verlust schnell wieder wett zu machen. Das nächste Spiel der HSG Werschweiler/St.Wendel ist am 23.09.2018 gegen den TV Merchweiler in Merchweiler.

Der Dank geht an die mitgereisten Fans und Zuschauer, die die Mannschaft trotz aller Widrigkeiten unterstützten!

Es spielten:
Markus Schaack -Tor-, Ingo Kubik -4-, Jochen Heller -10-, Michael Schwan -1-, Holger Meuler -1-, Peter Schmidt -2-, Jonas Barth, Jens Jurgutat

Betreuer:
Michaela Schwan, Noelle Schwan

Kommentare sind geschlossen.