HSG Werschweiler

St.Wendel

4. Februar 2018
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Mission Klassenerhalt erfolgreich fortgeführt – auch wenns nur gegen den Tabellenletzten war!

Am Sonntag, dem 04.02.2018, war um 11 Uhr Anwurf für die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel. Die Gegner kamen, wie letzte Woche auch schon, aus Wiebelskirchen, allerdings stand diesmal die 2. Garnitur auf dem Platz (obwohl einige der Spieler auch letzte Woche bereits im Einsatz waren!).

Schon von Beginn an zeigten die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel, dass sie es wirklich ernst meinen mit ihrer „Mission Klassenerhalt“! Nach der Niederlage waren sie dies den zahlreich erschienen Fans und Zuschauern auch schuldig!
Die Gegner aus Wiebelskirchen agierten mit einer sehr offenen Deckung, was der HSG Werschweiler/St.Wendel viele spielerischen Möglichkeiten bot, die sie auch dankbar annahmen.

Doch auch die Gegner waren auf Zack und schafften es immer wieder den Anschluss zu halten, sodass die Männer um Kapitän Jochen Heller es nicht wirklich schaffte mit einigen Toren davon zu ziehen. Immer wieder setzten die Spieler der HSG Werschweiler/St.Wendel den Kreis oder die Halbpositionen geschickt ein um die gegnerische Abwehr zu überwinden. Die Abschlüssen und auch die 7-Meter-Quote waren heute absolut kein Problem.

So ging es nach 30 Spielminuten mit einer Führung für die HSG Werschweiler/St.Wendel von 17:14 in die Pause.

Nach der Pause zogen die Männer von Trainer Michael Schwan zügig davon und schafften es, den Abstand auf 7 Tore zu bringen. Bis zur Spielminute 48 lief es hervorragend und dann netzte Kapitän Jochen Heller den Ball zum 30:23 ein und eigentlich hätte damit das Spiel durch sein müssen! Aber das ist Handball und in den verbleibenden 12 Spielminuten schaffte es die Abwehr der HSG Werschweiler/St.Wendel nicht, die Gegner unter Kontrolle zu bringen. Viel zu hektisch wurde agiert und ständig auf den nächsten Fehler spekuliert – den leisteten sich die Gegner allerdings nicht und setzten an zur Aufholjagd.

Torwart Dennis Beford hatte keinen guten Lauf und musste sehr oft hinter sich greifen. Die Gegner konnten aus allen möglichen Positionen frei zum Wurf kommen. Die Abwehr glich einen Hühnerhaufen!

Nur gut, dass es genügend Abstand gab, den diese erst einmal aufholen mussten. Denn vor allem Erik Bleimehl und Jochen Heller zeigten, dass man mit Kampf auch ein klares Ergebnis halten kann. Beide sind mit jeweils 13 Treffern die absoluten Torschützenkönige dieses Tages.

Das Spiel endete mit einem (immer noch klaren) 36:32 für die HSG Werschweiler/St.Wendel, hätte aber noch viel klarer ausgehen können/müssen!

Vielen Dank an die zahlreich erschienenen Zuschauer und Fans, die die Mannschaft lautstark unterstützen.Nun ist erst einmal eine kleine Spielpause (Fasching) und das nächste Spiel ist ein Auswärtsspiel am 24.02.2018 um 20 Uhr in und gegen Merchweiler.Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, dem 04.03.2018 um 18.30 Uhr im Sportzentrum St.Wendel statt. Gegner ist dann die HSG Ottweiler/Steinbach 3.

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Markus Schaack –Tor-, Jochen Heller -13-, Erik Bleimehl -13-, Niklas Meiser -2-, Lars Lambert -3-, Michael Schwan -1-, Christoph Backes, Holger Meuler -3-, Frank Decker, Peter Schmidt, Dominik Dillinger -1-, Ingo Kubik

28. Januar 2018
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Mission Klassenerhalt erhält deutlichen Dämpfer! Hohe Niederlage trotz Heimrecht!

Sonntag morgen, 28.01.2018 um 10 Uhr (was für ne Spielzeit für eine Männermannschaft) empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel vor gut besuchten Rängen den Tabellendritten TuS Wiebelskirchen I.
Durchaus motiviert, aber erst einmal ohne Stammtorwart Dennis Befort (der hatte verschlafen!!! #daswirdnichtbillig), starteten die Männer von Trainer Michael Schwan ganz ordentlich ins Spiel. Bereits nach 24 Sekunden ging die HSG Werschweiler/St.Wendel in Führung und sie sorgten immer wieder dafür, dass, obwohl die Gegner zwischenzeitlich die Führung übernahmen, der Abstand nie zu groß wurde.
Die Gegner vom TuS Wiebelskirchen waren wenig zimperlich, wenn es darum ging, die angreifenden Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel um Kapitän Jochen Heller zu attackieren.

Bis zur 22. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen, dann aber gelang es dem Gegner aus Wiebleskirchen mit zwei Toren Vorsprung die HSG Werschweiler/St.Wendel etwas auf Abstand zu halten. Zwischen den Pfosten gab Markus Schaack sein bestes, um die Mannschaft im Spiel zu halten, doch erst als Dennis Befort seinen Stammplatz einnahm, gelang es ihm durch einige wichtige Aktionen Bälle der Gegner abzufangen und somit den Abstand nicht noch größer werden zu lassen.

Mit einem 15:18 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause und man kann davon ausgehen, dass Trainer Michael Schwan den Männern der HSG Werschweiler/St.Wendel ordentlich was zu sagen hatte.

Leider blieb die Ansprache des Trainers in der zweiten Halbzeit aber ohne Erfolg! Schnell vergrößerten die Gäste aus Wiebelskirchen ihren Vorsprung und zwangen die HSG Werschweiler/St.Wendel immer wieder zu „Verzweiflungsabschlüssen“, die dann ohne Erfolg, meist sogar mit einem Gegentor endeten. Zu viele Einzelaktionen und vor allem zu ungenau ausgeführte Würfe brachten den Gegner immer wieder in Ballbesitz.

Immerhin gelang es Torhüter Dennis Befort zwei 7-Meter zu vereiteln, doch auch der gegnerische Torwart kauft zweimal Erik Bleimehl den Schneid ab und verhinderte damit wichtige Tore. Insgesamt lief es in der zweiten Halbzeit nicht sonderlich gut für die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel. Zu viele verworfene Chancen und zu viele „einfache“ Tore ohne jegliche Gegenwehr sorgten dafür, dass ab der 40. Spielminute die Gegner mit erst fünf, dann zum Schluss sogar mit 14 Toren deutlich das Spiel für sich entscheiden konnten.

Damit gibt die HSG Werschweiler/St.Wendel zwei wichtige Punkte ab im Kampf um den Kalssenerhalt. Das nächste Spiel am Sonntag, dem 04.02.2018 um 11 Uhr (beste Frühschoppenzeit) gegen die zweite Mannschaft des TuS Wiebelskirchen wird zeigen, wie ernst die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel ihre Mission Klassenerhalt nehmen. Das Spiel findet im Sportzentrum in St.Wendel statt.

Vielen Dank an die Fans und Zuschauer für die Unterstützung!

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Markus Schaack –Tor-, Jochen Heller -7-, Erik Bleimehl -5-, Niklas Meiser, Lars Lambert -2-, Michael Schwan -1-, Christoph Backes, Holger Meuler -4-, Frank Decker, Peter Schmidt, Florian Stoll -3-, Dominik Dillinger, Ingo Kubik -1-

22. Januar 2018
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Mission Klassenerhalt gestartet! Erstes Spiel der Rückrunde erfolgreich bewältigt!

Am Sonntag, dem 21.01.2018 starteten die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel in die Rückrunde der Saison 2017/2018. Fast zeitgleich mit den #BadBoys, die gegen Dänemark bei der Hauptrunde der Handball EM ran mussten, war Anwurf vor heimischem Publikum gegen die Männer vom SSV Wellesweiler.

Für Trainer Michael Schwan war von Anfang an klar, dass heute 2 Punkte in St.Wendel bleiben mussten und so kämpften die Männer um Kapitän Jochen Heller von Anfang an!
Nach 10 Minuten waren die Gegner aus Wellesweiler allerdings mit 2 Toren in Führung, wobei man dazu anmerken muss, dass insgesamt gerade einmal 6 Tore gefallen waren. Die HSG Werschweiler/St.Wendel war zu schnell im Abschluss und zu unkonzentriert. Zu viele Bälle gingen am Tor vorbei. Aber die Jungs gaben nicht auf und kämpften sich Tor für Tor an den Gegner ran.
Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit warf Holger Meuler (Spielernummer 11) dann das Tor zum Ausgleich 11:11. Eine gute Ausgangslage um in den folgenden 30 Minuten das Spiel rum zu reißen.

Und offensichtlich wirkte auch die Ansprache des Trainers in der Halbzeitpause motivierend, denn die Männer der der HSG Werschweiler/St.Wendel gingen nach der Pause in Führung und gaben diese auch bis zum Spielende nicht wieder ab. Zwischenzeitlich gelang es ihnen sogar, den Abstand auf die Gegner auf 4 Tore auszubauen.
Insbesondere Dennis Befort, der eine sehr gute Leistung zwischen den Pfosten zeigte, sorgte immer wieder dafür, dass die HSG Werschweiler/St.Wendel in Führung bleiben konnte.
Und auch Spielertrainer Michael Schwan setzte ein deutliches Zeichen mit einem Heber von links außen, der dem Gegner klar signalisierte, wer die spielbestimmende Mannschaft auf der Platte ist!

Gegen Ende der Partie wurde diese auch deutlich härter und die Gegner waren gefährlich nahe dran an der HSG Werschweiler/St.Wendel. Der Heimvorteil und das begeisterte Publikum sorgten mit dafür, dass die Männer der der HSG Werschweiler/St.Wendel letztendlich mit einem 24:23 zwar knapp gewonnen haben, aber sie konnten die 2 wichtigen Punkte daheim behalten.
Damit hat die HSG Werschweiler/St.Wendel die rote Laterne erst einmal abgegeben.
Am Sonntag, dem 28.01.2018 um 10 Uhr geht die Mission Klassenerhalt dann in die nächste Runde. Wieder ein Heimspiel, diesmal gegen die 1. Mannschaft des TuS Wiebelskirchen.

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Markus Schaack –Tor-, Jochen Heller -2-, Erik Bleimehl -8-, Niklas Meiser -2-, Lars Lambert -3-, Michael Schwan -1-, Christoph Backes, Holger Meuler -2-, Frank Decker, Peter Schmidt, Florian Stoll -5-, Dominik Dillinger -1-, Ingo Kubik
Betreuer: Michaela Schwan

19. Dezember 2017
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Letztes Spiel für das Jahr 2017! Auswärts, Sonntags und dazu noch zur besten Jugendspielzeit!

Am Sonntag, dem 17.12.2017 musste die HSG Werschweiler/St.Wendel in Wemmetsweiler gegen die HSG Itzenplitz  II antreten. Dass die Männer von Trainer Schwan lieber am Mittagstisch oder auf der Couch gewesen wären, sah man ihnen deutlich an. Aber wer kann es ihnen verdenken an einem Sonntagmittag um 13.30 Uhr!?

Offensichtlich wirkte sich dieses Gefühl auch auf die Spielleistung aller Spieler der HSG Werschweiler/St.Wendel aus. Nur schwer kamen die Männer um Mannschaftskapitän Jochen Heller ins Spiel. Die Abwehr war unkonzentriert und ließ zu viele „einfache“ Tore zu.

Im Angriff passte das Tor zu oft nicht in den Wurf, sodass der Ball eben nicht den Weg ins Netz fand, sondern daran vorbei oder drüber ging.
Trotz allem hielten die Männer mit und gaben nie auf. Immer dicht dran oder sogar kurz in Führung gingen beide Mannschaften nach 30 Minuten mit einem 13:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel dann deutlich ruppiger, auch was die mehr als derben Kommentare der Zuschauer anbelangte! Innerhalb kürzester Zeit wurde Torhüter Dennis Befort Ziel gezielter Gesichtstreffer – beide Male konnte der Außen (einmal links, einmal rechts) frei werfen und verpasste so mit voller Absicht den Gesichtstreffer. Leider wurden diese fiesen Fouls nicht durch den Unparteiischen geahndet.
Solch ein unsportliches Verhalten sollte unbedingt bestraft werden!

Und auch in der zweiten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften klar absetzen, um so frühzeitig eine Entscheidung herbei zu führen.
Zu den Problemen mit den Abschlüssen im Angriff kamen dann noch 4(!) verworfene 7-Meter auf Seiten der HSG Werschweiler/St.Wendel hinzu. Mit diesen Treffern wäre ein anderes Ergebnis möglich gewesen.

So musste sich die HSG Werschweiler/St.Wendel in ihrem letzten Spiel für 2017 mit einem bitteren 23:22 geschlagen geben. Damit bleibt die rote Laterne bei Trainer Schwan und seinen Mannen.

Neues Jahr neues Glück!? Man wird sehen. Das nächste Speil und damit das erste im neuen Jahr findet am Sonntag, dem 21.01.2018 um 18.30 Uhr im Sportzentrum in St.Wendel statt.

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Jochen Heller -3-, Erik Bleimehl -8-, Niklas Meiser -2-, Lars Lambert -4-, Michael Schwan, Christoph Backes -1-, Holger Meuler, Frank Decker, Peter Schmidt, Florian Stoll -4-, Dominik Dillinger, Sven Hoffmann
Betreuer: Michaela Schwan, Noelle Schwan, Jonas Barth

 

10. Dezember 2017
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Zweiter Heimsieg in Folge für die HSG Werschweiler/St.Wendel!

Am Sonntag, dem 10.12.2017 um 18.30 Uhr empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel die Gegner des TV Kirkel II zum vierten Heimspiel und damit auch dem letzten Heimspiel für dieses Jahr.
Trainer Michael Schwan konnte auf fast den gesamten Kader zurückgreifen und brachte auch alle anwesenden Spieler zum Einsatz.

Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel hatte zu Beginn massiv Probleme ins Spiel zu finden und lagen schnell mit 5 Toren zurück. Doch vor allem Dennis Befort, der als Torwart heute eine sehr gute Leistung zeigte, motivierte offensichtlich seine Mannschaft zum Kämpfen und das taten sie auch. Die, trotz widriger Witterungsverhältnisse angereisten Fans und Zuschauer konnten eine klasse Aufholjagd der HSG Werschweiler/St.Wendel miterleben!

In der 16. Spielminute gelang der Mannschaft um Kapitän Jochen Heller der Ausgleich und kurz darauf auch die Führung. Die Abwehr benötigte ein wenig Zeit um sich auf die stark aufspielenden Gegner aus Kirkel einzustellen. Nach einigen Umstellungen in der Abwehr war die Absprache besser und schnell zog man den Gegnern den Zahn. auch im Angriff ergaben sich nun mehrere Möglichkeiten, die von fast allen Spielern der HSG Werschweiler/St.Wendel auch genutzt wurden.

Immerhin konnte Torhüter Dennis Befort 50% der 7-Meter (4 insgesamt) halten und sorgte damit für mächtig viel Motivation!

Mit einem knappen 17:15 gingen die Mannschaften dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit fielen dann in 15 Minuten nur 6 Tore und fünf davon für die HSG Werschweiler/St.Wendel (trotz eines verworfenen 7-Meters und Unterzahl!). Die Führung für die HSG Werschweiler/St.Wendel war zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr und trotzdem wurde um jeden Ball gekämpft. Als Peter Schmidt auf einer, für ihn ungewohnten Position (Halbrechts) dann auch noch das 30. Tor zwischen den Pfosten versenkte, war das Spiel fast gelaufen!

Mit einem klaren 32:24 trennten sich die beiden Mannschaften nach einen wirklich schönen und kämpferischen Handballspiel! Vor allem auch die saubere Leistung des Schiedsrichters sorgte dafür, dass das Speil ohne Zwischenfälle oder gröbere Fouls ablief!

Vielen Dank auch an die Fans und Zuschauer, die mit zur spielsteigernden Motivation beitrugen!

Das nächste und letzte Spiel für dieses Jahr ist am Sonntag, dem 17.12.2017 gegen die HG Itzenplitz um 13.30 Uhr in der Sporthalle „Am Bahnert“ in Wemmetsweiler.

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Jochen Heller -3-, Erik Bleimehl -8-, Niklas Meiser -4-, Lars Lambert -3-, Michael Schwan, Christoph Backes -1-, Holger Meuler -3-,  Frank Decker -1-, Peter Schmidt -1-, Florian Stoll -7-, Dominik Dillinger -1-, Ingo Kubik
Betreuer: Michaela Schwan, Markus Schaack

2. Dezember 2017
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

HSG Werschweiler/St.Wendel beendet Niederlagenserie mit packendem Handballspiel am Freitagabend!

Am Freitag, dem 01.12.2017 um 20.30 Uhr war die HSG Werschweiler/St.Wendel Gastgeber eines packenden Lokalderbys gegen die Black Bulls aus Alsweiler. Das eigentlich für den 03.12.2017 angesetzte Spiel musste aufgrund eines vom HV Saar verhängten Spielverbotes für das gesamte Wochenende auf das Freitagstraining verlegt werden. Und trotz relativ später Stunde ließen es sich die Fans der HSG Werschweiler/St.Wendel nicht nehmen, ihrer bisher arg gebeutelten Mannschaft beizustehen – und sie wurden dafür belohnt!

Wie bereits erwähnt sah die bisherige Spielbilanz eher sehr ernüchternd aus und mit 0:16 Punkten, auch wenn einige unglückliche Niederlagen dabei waren, steht die HSG Werschweiler/St.Wendel als Schlusslicht in der aktuellen Tabelle da. So verwundert es auch nicht, dass Trainer Michael Schwan von Anfang an seinen Männern Dampf unterm Hintern machte und dafür sorgte, dass während des gesamten Spiels eine hohe Spieldisziplin herrschte.

Noch während der Aufwärmphase gab es die erste Schreckensmeldung. Torhüter Dennis Befort verletzte sich beim Aufwärmen am Fuß und hatte fortan mit enormen Schmerzen zu kämpfen. Ein Ausfall wäre sehr tragisch gewesen, da der zweite Torhüter Markus Schaack derzeit aufgrund einer Verletzung pausieren muss (an dieser Stelle die besten Genesungswünsche von der ganzen Mannschaft!).
Doch der Mann zwischen den Pfosten zeigte vollen Einsatz und bisweilen schien es so, als ob ihn diese Verletzung noch weiter antreiben würde. Von sieben 7-Metern konnte er immerhin zwei erfolgreich verhindern und auch ansonsten waren seine Leistungen, wie die der gesamten Mannschaft sehr gut!

Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel fanden von Anfang an in ihr Spiel und zeigten dem durchaus überraschten Publikum, sowie dem ebenfalls überraschten Gegner, dass sie doch noch Handball spielen können – auch wenn man dies bei einigen der letzten Spiele nicht vermutet hätte.
Schon zu Beginn übernahm die Heimmannschaft die Führung und gab diese auch während des gesamten Spiels nicht wieder ab!

Die Abwehr funktionierte sehr gut und hatte die ebenfalls motiviert aufspielenden Black Bulls aus Alsweiler gut im Griff. Kaum ein Spielzug, die offensichtlich gut einstudiert waren, funktionierte. Fast könnte man behaupten, die alte Stärke der Abwehr ist zurückgekehrt, aber das bleibt noch abzuwarten. In diesem Spiel auf jeden Fall zeigten die Männer eine sehr solide Mannschaftsleistung, was sich aber nicht nur in der Abwehr zeigte, sondern auch im Angriff.

Offensichtlich ist es Trainer Schwan gelungen, den Mannschaftsgeist zu beschwören, denn die Spieler auf dem Feld funktionierten wie eine Einheit und zeigten vor allem auch den Fans, dass es sich lohnt, als Zuschauer auf der Tribüne zu sitzen.

Bei diesem Spiel fanden nicht nur fast alle Würfe ihren Weg ins Tor, sondern vor allem wurden alle drei 7-Meter verwandelt! Eine solche Trefferquote hatten die Männer um Mannschaftskapitän Jochen Heller langen nicht mehr zu verzeichnen.

Und da man als Mannschaft auftrat und die Zeit nutze um geschickt Positionen freizuspielen, gelangen auch schöne Tore von Außen, vom Kreis oder aus dem Rückraum. Mehrfach eine Augenweide für die Zuschauer und ganz offensichtlich auch motivierend für die Spieler.

Nach einer guten ersten Halbzeit, die die HSG Werschweiler/St.Wendel mit 12:8 klar für sich entschied, ging es in der zweiten Halbzeit etwas kämpferischer, aber dennoch sehr fair zu. Bisweilen kam etwas Hektik auf, die aber nicht, wie schon so oft, zur Torschusspanik führte, sondern, die mit besonnenem und ruhigem Spielaufbau seitens der HSG Werschweiler/St.Wendel ausgespielt wurde.
Die Gegner aus Alsweiler waren offensichtlich überrascht, da man eine andere Mannschaft erwartet hatte. Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel haben die Bulls bei den Hörnern gepackt und letztendlich verdient und klar mit 27:17 gewonnen.

Damit haben sie die ersten Punkte geholt – schön, dass es vor heimischem Publikum war, schade, dass es so lange gedauert hat!

Vielen Dank an die Zuschauer und Fans, die die Mannschaft trotz der späten Stunde unterstützt haben!

Auch das nächste Spiel ist ein Heimspiel! Am Sonntag, dem 10.12.2017 um 18.30 Uhr empfängt die HSG Werschweiler/St.Wendel die zweite Mannschaft des TV Kirkel und davor, um 16.30 Uhr spielen die Frauen des TV St.Wendel im Kellerduell gegen die 2. Mannschaft des TV Birkenfeld/Nohfelden.
Beide Mannschaften freuen sich über zahlreiche Zuschauer zur Unterstützung!

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Jochen Heller -8-, Erik Bleimehl -7-, Niklas Meiser -3-, Lars Lambert -3-, Michael Schwan, Christoph Backes, Holger Meuler -1-, Joshua Fries,  Fank Decker, Peter Schmidt, Florian Stoll -5-
Betreuer: Christoph Hans

28. November 2017
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Heimspiel und Lokalderby gegen die Black Bulls am Freitag, dem 01.12.2017 um 20.30 Uhr

Am Freitag, dem 01.12.2017 um 20.30 Uhr erwartet die HSG Werschweiler/St.Wendel die Black Bulls aus Alsweiler im Sportzentrum in St.Wendel.

Auch wenn es bereits das neunte Spiel der Saison ist, so ist es doch erst das dritte Heimspiel für die HSG Werschweiler/St.Wendel. Die Männer um Trainer Michael Schwan haben bisher noch kein Spiel für sich gewinnen können und stehen mit 0:16 Punkten mit der roten Laterne ganz am Ende der Tabelle.
Die Gegner aus Alsweiler belegen derzeit Platz 8 und haben mit 6:6 Punkten eine ausgeglichene Bilanz.

„Nach dem Spiel vom letzten Wochenende, das wir nur knapp mit einem Tor verloren haben, gehe ich davon aus, dass die Jungs eine realistische Chance haben, in diesem Heimspiel ihre ersten Punkte einzufahren!“ so Trainer Schwan optimistisch vor dem Spiel.

Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung durch Fans und Zuschauer!

Um 20.30 Uhr gehts los im Sportzentrum St.Wendel!