HSG Werschweiler

St.Wendel

Mission Klassenerhalt erfolgreich fortgesetzt (wenn auch mit einem Dämpfer im letzten Auswärtsspiel!)!

| Keine Kommentare

Nachdem die HSG Werschweiler/St.Wendel am Samstag, dem 24.02.18 in Merchweiler mit einem deutlichen 36:30 (das 30. Tor für die HSG Werschweiler/St.Wendel warf Niklas Meiser!) bei ihrem ersten Auswärtsspiel für 2018 einen Dämpfer für ihre Mission Klassenerhalt bekam, empfing sie am Sonntag, dem 04.02.2018 um 18.30 Uhr im Nachbarschaftsduell die 3. Mannschaft der HSG Steinbach/Ottweiler zu Hause in St.Wendel.

Trainer Michael Schwan konnte bei diesem Spiel wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen, nachdem er ja in Merchweiler krankheitsbedingt auf einige Spieler schmerzlich verzichten musste. Und wenn man sich den Spielverlauf anschaut, war das auch gut so!

Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel beherrschten von Anfang an das Geschehen auf dem Feld und waren den Gästen aus Steinbach/Ottweiler deutlich überlegen. Auch wenn das erste Tor des Spiels erst in der 4. Spielminute fiel, so ging es dann doch Schlag auf Schlag! Nach 10 Spielminuten stand es 7:2 für die Männer von Kapitän Jochen Heller. Die Abwehr stand gut und konnte mehrere Versuche der Gegner abwehren, sodass die Führung nie in Gefahr geriet. Und doch hatten die Spieler der HSG Werschweiler/St.Wendel ihre Probleme vor allem beim Abschluss. Einfache Tore wollten nicht gelingen und fast alle 7-Meter-Würfe in der ersten Halbzeit wurden durch den gegnerischen Torwart vereitelt.

Trotzdessen gelang es der HSG Werschweiler/St.Wendel mit einer relativ klaren Führung von 14:11 in die Halbzeitpause zu gehen.

Auch in der 2. Spielhälfte wurde die Ausbeute bei den 7-Meter-Würfen nicht besser! Und zudem spielten die Gegner der HSG Ottweiler/Steinbach 3 mit einigen gekonnten Spielzügen geschickt die Abwehr aus und gingen sogar kurzzeitig in Führung. Das aber ließen sich die Gastgeber der HSG Werschweiler/St.Wendel nicht lange gefallen und legten kräftig nach. Schnell war der ursprüngliche Vorsprung von 4 Toren wieder hergestellt und als die Gegner durch zwei unnötige Fouls dann in doppelter Unterzahl spielen mussten, blühte die HSG Werschweiler/St.Wendel so richtig auf und erhöhte den Vorsprung auf 8 Tore.

Dann der Schock! Auch die HSG Werschweiler/St.Wendel bekam eine doppelte Strafzeit und musste ebenfalls 4 Minuten in doppelter Unterzahl überbrücken. Die HSG Werschweiler/St.Wendel schaffte diese doppelte Unterzahl deutlich besser, nämlich nur mit 2 gegnerischen Treffern zu überbrücken, also vollkommen ungefährlich bei der hohen Führung.

Kurz vor Spielende wechselte dann Trainer Schwan nochmals komplett durch und sorgte dafür, dass alle Spieler zum Einsatz kamen. Ingo Kubik nutze die Gelegenheit dann auch grandios aus und warf das 30. Tor für die HSG Werschweiler/St.Wendel (der Dank der Mannschaft ist ihm gewiss!).

Das Spiel endete mit einem klaren 30:24 Erfolg für die HSG Werschweiler/St.Wendel und somit zwei weiteren Punkten für die Mission Klassenerhalt. Nach diesem Spiel steht die HSG Werschweiler/St.Wendel auf Platz 8 der Tabelle und somit vorerst auf einem sichern Tabellenplatz. Aber es stehen auch noch einige schwere Spiele an, deren Ausgang nicht sicher ist. Das nächste Spiel ist ein Lokalderby gegen die 1. Mannschaft der Black Bulls Alsweiler am Samstag, dem 10.03.2018 um 20 Uhr in der Sporthalle in Alsweiler.

Vielen Dank an alle Zuschauer und Fans für die Unterstützung!

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Jochen Heller -5-, Erik Bleimehl -13-, Niklas Meiser -5-, Lars Lambert -2-, Michael Schwan, Holger Meuler, Frank Decker, Peter Schmidt, Dominik Dillinger, Ingo Kubik -1-, Florian Stoll -4-

Betreuerin:
Michaela Schwan

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*