HSG St.Wendel/Werschweiler

Klassenerhalt oder doch Abstieg? Auch nach dem letzten Saisonspiel gibt es erst einmal keine Antwort darauf.

| Keine Kommentare

Am Samstag, dem 28.04.2018 um 18.30 Uhr empfingen die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel die 2. Mannschaft der HG Itzenplitz zum letzten Spiel der Handballsaison 2018 und damit auch zum letzten Heimspiel.

Nach den letzten sehr schlechten Spielen sollte dieses letzte Heimspiel vor allem das Publikum versöhnlich stimmen, denn im Kampf gegen den Abstieg war kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Ob Sieg oder Niederlage, der Tabellenplatz 11 ist unveränderbar!
Im Tor der HSG Werschweiler/St.Wendel Ingo Kubik, da Dennis Befort verletzungsbedingt nicht spielen konnte.

Mit einem Tor durch Jochen Heller geht die Heimmannschaft in Vorlage und hat trotz der Führung enorme Probleme ins Spiel zu finden. Dies nutzen die Gegner natürlich auch aus und legen nach und das nicht zu knapp.
Weder die Abwehr der HSG Werschweiler/St.Wendel, noch der Torwart können die Gegner aufhalten – zu einfach wird es dem Gegner gemacht die Tore zu erzielen.

Nach drei erzielten und einem gehaltenem 7-Meter käpft sich die HSG Werschweiler/St.Wendel wieder ran und nach der Hälfte der ersten Halbzeit liegen die Männer von Trainer Michael Schwan in Führung. Bis kurz vor die Halbzeitpause wechseln sich beide Mannschaften mit der Führung ab. Dann fällt in der 25. Spielminute das letzte Tor in der ersten Halbzeit! Über 5 Minuten fällt kein Tor mehr und die beiden Mannschaften gehen mit einer Führung für die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel von einem Tor mit einem knappen 14:13 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause wird das Spiel etwas turbulenter und bis zur 52. Spielminute sind beide Mannschaften, wie schon in der ersten Hälfte abwechselnd in Führung. Auch wenn es sich spannend liest, leider war es das nicht. Die HSG Werschweiler/St.Wendel hätte ohne Probleme die Führung viel weiter ausbauen können, doch irgendwie war die Luft raus. Es fehlte die Konzentration, der Spielwitz und entsprechend die Abschlüsse vorne sowie die konsequente Abwehr hinten. Das haben Fans und Zuschauer schon besser gesehen!

So ist es auch kein Wunder, dass die Gegner der HG Itzenplitz die Nachlässigkeiten der Heimmannschaft gnadenlos ausnutze und dann auch noch geschickt die Zeit runter spielte, um dann mit einem klaren 24:28 als Sieger vom Platz zu gehen!

Das Spiel spiegelte sehr gut die Saison der HSG Werschweiler/St.Wendel wieder und nun liegt viel Arbeit vor der Mannschaft und Trainer Michael Schwan, um hier für die neue Saison 2018/2019 Abhilfe zu schaffen. Allerdings ist derzeit noch gar nicht geklärt, in welcher Liga die HSG Werschweiler/St.Wendel in der nächsten Handballsaision spielen wird. Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen gibt es Überlegungen beim HVSaar, die beiden untersten B-Ligen zusammenzulegen und damit stellt sich die Frage um Aus- und Abstieg. Zudem könnte es passieren, dass insgesamt drei Mannschaften aufsteigen.
Es ist also noch alles offen!

Nun ist erst einmal Spielpause bis vermutlich im September die neue Handballsaison startet. Natürlich werden wir alle interessierten auf dem Laufenden halten und bedanken uns für die Unterstützung der Zuschauer und Fans und würden uns sehr freuen, diese auch in der neuen Saison bei unseren Spielen begrüßen zu dürfen!

Es spielten:
Ingo Kubik – Tor-, Markus Schaack -Tor-, Jochen Heller -6-, Michael Schwan, Holger Meuler -2-, Frank Decker -1-, Dominik Dillinger, Florian Stoll -3-, Niklas Meiser -3-, Lars Lambert -1-, Erik Bleimehl -8-, Peter Schmidt

Betreuerin:
Noelle Schwan

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*