HSG Werschweiler/St.Wendel

26. Januar 2021
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Handballsaison 2020/2021 im Saarland wird ohne sportliche Wertung beendet!

Hier die aktuelle Meldung des HV Saar zur Beendigung der Spielsaison 2020/2021:

Die Saison 2020/21 der Aktiven- und Jugendmannschaften wird ohne sportliche Wertung beendet.

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,
liebe Freunde des Handballsports im Saarland,

wir befinden uns mit unserem neuen Vorstand und Präsidium noch nicht lange im Amt und müssen uns doch schon mit einer der drastischsten Entscheidungen beschäftigen, wie wir sie in unserem Sport bisher erlebt haben.

Die Pandemie hat die ganze Welt fest im Griff, der Ball in unseren Hallen ruht nun schon sehr lange und es ist bei Weitem noch keine Besserung in Sicht. Als Verband mussten wir uns nun die Frage stellen, was das Beste für die Vereine und die Sportlerinnen und Sportler ist. Deshalb hat sich die Technische Kommission des HV Saar am Freitag, den 22. Januar mit der Fragestellung beschäftigt, wie am besten in Sachen Spielbetrieb zu verfahren ist. Wir sind schnell überein gekommen, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs unter sportlichen sowie gesundheitlichen Aspekten keinen Sinn mehr macht, da zum einen unklar ist, wie lange es noch dauert, bis wir wieder in die Halle dürfen und zeitgleich genauso klar ist, dass wenn man unter dem Gesichtspunkt einer angemessenen Vorbereitungszeit, die im Hinblick auf die Gesundheit unserer kleinen und großen Handballerinnen und Handballer, die Saison irgendwann hätte wiederaufnehmen wollen, dann wäre man an einem Zeitpunkt gelandet, an dem, wenn überhaupt, so wenige Spieltage übrig geblieben wären, dass keine faire sportliche Wertung mehr möglich gewesen wäre.

Deswegen hat die Technische Kommission dem Vorstand des HV Saar folgende Beschlussempfehlung übermittelt, die dieser angenommen hat und die somit in Kraft tritt:

  1. Die Saison 2020/21 der Aktiven- und Jugendmannschaften wird hiermit ohne sportliche Wertung beendet.
  2. Es gibt bei den Aktiven keine sportlichen Auf- und Absteiger. Bei einem freiwilligen Verzicht einer Mannschaft gelten die üblichen Regelungen.
  3. Der Start des Spielbetriebs der Saison 21/22 in den Klassen des HV Saar wird nicht vor dem geplanten Ferienende (29. August 2021) stattfinden, es kann jedoch abweichende Regelungen für Qualifikationen und alle überregionalen Wettbewerbe geben (zum Beispiel RPS-Qualifikation der Jugend).

Damit möchten wir unseren Vereinen maximal mögliche Planungssicherheit gewährleisten und unsere Sportlerinnen und Sportler so gut es geht schützen. Die Sorge um die Zukunft unseres Sports und insbesondere um die Zukunft unserer Jugend im Sport, treibt uns an, gute Ideen zu entwickeln, die eine Alternative für Jugend und Aktive darstellen werden und die wir zu gegebener Zeit den Vereinen zukommen lassen, in der Hoffnung, dass die Türen unserer saarländischen Hallen nicht mehr zu lange verschlossen bleiben.

Und das ist auch das Stichwort, mit dem ich meine Zeilen beenden möchte: Hoffnung! Die kann uns nämlich niemand nehmen und der Tag wird kommen, an dem wir alle wieder in der Halle sein werden, um der wirklich schönsten Nebensache der Welt nachzugehen: Handball.

Wir halten euch weiterhin über unsere verschiedenen Kanäle auf dem Laufenden, bleibt gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Lukas Maximilian Huwig
Vizepräsident Spieltechnik HV Saar

9. Dezember 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Frohe Weihnachten, viel Gesundheit und alles Gute im neuen Jahr!

Die Spieler der HSG Werschweiler/St.Wendel wünschen allen frohe Weihnachten und viel Gesundheit sowie ein gutes neues Jahr 2021!

Natürlich hoffen wir, dass im neuen Jahr sowohl der Trainingsbetrieb, als auch der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Bis dahin bleibt alle gesund und haltet euch an die Hygiene- und Gesundheitsregeln – schützt euch und eure Lieben!

2. Juni 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Training grundsätzlich unter Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich

Seit dem 01.06. und der damit geltenden neuen Lockerungen ist grundsätzlich das Training wieder möglich. Klar ist, dass Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden müssen. Ob und wie konkret Training stattfindet, erfahren alle Spieler in der Mannschaftsgruppe oder direkt beim Trainer bzw. Mannschaftskapitän.

Für alle anderen interessierten gibt es die Möglichkeit uns anzuschreiben und nachzufragen. Hierfür könnt ihr einfach unser Kontaktformular benutzen.


16. März 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Sporthalle bleibt geschlossen, Handballtraining fällt aus!

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus bleibt das Sportzentrum St.Wendel bis auf Weiteres geschlossen!
Daher findet auch in dieser gesamten Zeit kein Handballtraining statt!

Sobald es Informationen darüber gibt, ab wann wir wieder mit dem Trainingsbetrieb starten können werden wir darüber hier informieren!

Bleiben Sie gesund!

12. März 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Absage Generalversammlung SV Werschweiler und aller Spiele bis 19. April 2020

Aufgrund der derzeitigen Situation durch das Coronavirus hat der Vorstand des SV Werschweiler entschieden, die für Freitag, den 13.03.2020, geplante Generalversammlung abzusagen!

Weiterhin hat der saarländische Handballverband mitgeteilt, dass alle Spiele der Aktiven bis zum 19. April 2020 abgesagt sind!

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir hier berichten!

8. März 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Eine Serie braucht auch eine Fortsetzung!

Am Sonntag, dem 08.03.2020, am internationalen Frauentag, empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel die Gegner von der SG Ommersheim-Assweiler 2.
Trainer Michael Schwan hatte, im Vergleich zu den letzten Spielen, einiges weniger an Auswahlmöglichkeiten auf der Bank sitzen, was sich im Verlauf des Spiels auch deutlich bemerkbar machte.

Von Beginn an hatten die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel Probleme ins Spiel zu finden. Nach knapp 6 Spielminiuten versemmelte Mannschaftskapitän Jochen Heller den ersten 7-Meter und übergab an Holger Meuler, der knapp 6 Minuten später ebenfalls am gegnerischen Torwart scheiterte!
In der 12 Spielminute traf dann Neuzugang Marvin Decker im zweiten Spiel erstmals das Tor zum 2:2!
Die Gegner allerdings legten mit einer Serie von vier Toren (darunter ein 7-Meter-Tor) schon mal einiges an Toren vor. Und obwohl die HSG Werschweiler/St.Wendel bemüht war nachzulegen, schafften sie es nicht mehr, die stark aufspielenden Gegner einzuholen.

Der Schiedsrichter, der auf beiden Seiten viel zu früh einzelne Aktionen unterbrach und damit immer wieder den Vorteil zunichtemachte, trug ebenfalls zu einer gewissen Verunsicherung (auf beiden Seiten) bei. Mit einem klaren Vorsprung für die gegnerische Mannschaft (7:11) gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte wurde dann das Spiel etwas härter und trotz mehrfacher Unterzahl der Gegner schafften es die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel nicht, sich wieder heranzuspielen. Ganz im Gegenteil! Tor um Tor zogen die Gegner der SG Ommersheim-Assweiler 2 davon. Für die HSG Werschweiler/St.Wendel kam zu dem gut parierenden gegnerischen Torwart auch noch Pech hinzu und so landeten viel Bälle an der Latte oder am Pfosten. Als dann auch noch Marvin Decker in der 44. Spielminute und Niklas Meiser in der 53. Spielminute mit ihren Strafwürfen am gegnerischen Torwart scheiterten, war das Spiel gelaufen. Markus Schaack, der zwschenzeitlich für Dennis Befort das Tor hütete, gelangen dann noch zwei spektakuläre Aktionen, indem er einen freien Wurf des Gegners parierte und 3 Minuten vor Spielende noch einen 7-Meter des Gegners halten konnte. Doch all das nützte nichts mehr, denn in den letzten 3 Spielminuten fiel kein Tor mehr, sodass die Gegner der SG Ommersheim-Assweiler 2 mit einem klaren 14:24 und zwei Punkten die Heimreise antreten konnten.

Vielen Dank für die Unterstützung durch die zahlreichen Fans und Zuschauer!
Das nächste Heimspiel der HSG Werschweiler/St.Wendel findet am Sonntag, dem 22.03.2020 um 17 Uhr im Sportzentrum St.Wendel statt.

Es spielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (3), Ingo Kubik (3), Michael Schwan, Jonas Barth (1), Holger Meuler (1), Marvin Decker (3), Niklas Meiser (3), Sven Hoffmann
Betreuer*innen:
Michaela Schwan,
Frank Decker,
Peter Schmidt,
Simon Hoffmann

1. März 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Lokalderby im unteren Tabellendrittel – aber echt spannend!

Am Sonntag, dem 01.03.2020 empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel um 18 Uhr die HSG Ottweiler/Steinbach 3. Alte Bekannte und natürlich ein Lokalderby in der A-Liga.
Trainer Michael Schwan konnte auf einen gut besetzten Kader zurückgreifen, auch wenn die Gegner aus Ottweiler um einiges jünger waren. Aber, wie das so ist, wenn Erfahrung auf ein junges Team trifft, da ist dann auch mal was Besonderes gefragt. Und das haben die Fans und Zuschauer auf den gut besuchten Tribünen heute auch geboten bekommen.

Florian Stoll, mit 8 Toren bester Werfer der HSG Werschweiler/St.Wendel gefolgt von Kreisläufer Holger Meuler mit 5 Treffern und natürlich darf auch Mannschaftskapitän Jochen Heller mit 4 Treffern nicht fehlen (trotz zweier Misserfolge bei den 7-Metern)!

Den Männern der HSG Werschweiler/St.Wendel gelang es, von Anfang an die Führung zu übernehmen (offensichtlich zur Überraschung der Gegner) und diese Führung auch bis zur Halbzeitpause zu verteidigen. Auch wenn es zur Halbzeit nur ein noch ein Tor war (11:10) und die Gäste drei Minuten vor Halbzeitpfiff zum wiederholten Mal den Ausgleich schafften, so war der Kampfgeist der HSG Werschweiler/St.Wendel größer und auch erfolgreicher.

In der zweiten Halbzeit mussten die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel dann nicht nur gegen die Gegner aus Ottweiler spielen, sondern auch gegen den achten Mann auf dem Feld. Das führte zu einigen obskuren Entscheidungen und Unmut nicht nur bei den Zuschauern auf den Rängen, sondern auch bei den Spielern.

Die Gäste aus Ottweiler gingen in Führung, bisweilen sogar mit zwei Toren, doch die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel waren nicht klein zu kriegen und kämpften sich immer wieder ran, angefeuert von den Fans und Zuschauern, die ein emotional packendes Lokalderby erleben konnten wie schon lange nicht mehr!
Neuzugang Benjamin Wendel agierte hervorragend als Spielmacher und setzte insbesondere Florian Stoll und Kreisläufer Holger Meuler immer wieder in Szene, die dann den Ball in Netz versenkten.

Marvin Decker, der heute sein erstes Spiel bei den Männern der HSG Werschweiler/St.Wendel absolvierte (herzlich willkommen!) hatte bei seinem Ligadebut leider nicht ganz so viel Glück und konnte keinen Ball im Netz versenken – aber das wird schon noch.

Insbesondere die Abwehr der HSG Werschweiler/St.Wendel machte den Gegnern aus Ottweiler zu schaffen! Nur wenige ihrer Spielzüge waren von Erfolg gekrönt, da die Abwehr sehr kompakt und auch aggressiv agierte, was dann auch insgesamt vier 2-Minuten-Strafen einbrachte, wobei auch die HSG Ottweiler/Steinbach 3 mit insgesamt drei 2-Minuten-Strafen gut bedient war. Und es war ein Lokalderby, da geht es auch schon mal was zur Sache!

6 Minuten vor Spielende gingen die Gegner aus Ottweiler nochmals in Führung, doch nach einer Auszeit und klarer Ansagen von Trainer Michael Schwan folgten zwei Tore von Florian Schwan und Holger Meuler, sowie eine solide Abwehrleistung, sodass die Gegner in Schach gehalten wurden. Knapp eine Minute vor Schluss erzielte Benjamin Wendel das wichtige Tor zum 20:18 und die Abwehr machte nochmal dicht, 40 Sekunden auf der Uhr und die Gegner erzielen das 20:19!
Noch einmal Anwurf für die HSG Werschweiler/St.Wendel und Florian Stoll versenkt den Ball im Netz des Gegners zum 21:19 Endstand!

Vierter Sieg in Folge, zwei weitere Punkte eingefahren und ein klarer Mannschaftserfolg!
Nun heißt es dran bleiben! Mit Tabellenplatz 7 kann es nur noch nach oben gehen! Daher heißt es jetzt die HSG Werschweiler/St.Wendel unterstützen im nächsten Heimspiel am Sonntag, dem 08.03.2020 um 18 Uhr im Sportzentrum St.Wendel! Dann empfängt die HSG Werschweiler/St.Wendel den Tabellenfünften, die SG Ommers-Assweiler 2!

Gute Besserung an Niklas Meiser, der sich leider (ohne Fremdeinwirkung) im Spiel verletzte!

Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel bedankt sich für die lautstarke Unterstützung der Fans und Zuschauer und hofft auf weitere Unterstützung beim nächsten Heimspiel!

Es spielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (4), Benjamin Wendel (2), Florian Stoll (8), Ingo Kubik (2), Michael Schwan, Jonas Barth, Holger Meuler (5), Marvin Decker, Niklas Meiser, Dominik Dillinger
Betreuer*innen:
Michaela Schwan,
Frank Decker,
Peter Schmidt

2. Februar 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Kellerduell mit unklarem Ausgang oder wird es eine Serie?

Am Samstag, dem 01.02.2020 ging es für die HSG Werschweiler/St.Wendel zur 2. Mannschaft des ASC Quierschied. Pünktlich um 18 Uhr war Anwurf des Rückspiels. Die HSG Werschweiler/St.Wendel hatte im Hinspiel mit einem 15:17 verloren und zwei Punkte abgegeben. Man durfte also gespannt sein….

Die HSG Werschweiler/St.Wendel ging schnell in Führung und schaffte es sogar, diese bis zur 25. Spielminute zu halten – wenn auch immer knapp. Hier half insbesondere Dennis Befort, der zwischen den Pfosten sein bestes gab. Die Abwehr passte und auch im Abschluss konnte die diszipliniert aufspielende Mannschaft von Spielertrainer Michael Schwan punkten.
Bis kurz vor der Halbzeitpause! Trotz einer Auszeit, in der Trainer Schwan seine Mannschaft nochmals zur Mannschaftsdisziplin einschwor, gelang es den Gegnern den Ausgleich zu erzielen und sogar in Führung zu gehen. Doch die Männer um Mannschaftskapitän Jochen Heller kämpften entschlossen um jeden Ball und schafften es noch vor dem Halbzeitpfiff wieder mit einem Tor (9:10) in Führung zu gehen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit war es dann Torhüter Dennis Befort, der mit seiner Parade eines Strafwurfes ein Ausrufezeichen setzte. Doch trotz alledem gelang es der HSG Werschweiler/St.Wendel nicht, sich klar vom Gegner abzusetzen und damit frühzeitig das Spiel für sich zu entscheiden. Noch knapp 7 Minuten waren zu spielen, als die Gastgeber zum zweiten Mal in diesem Spiel die Führung übernahmen. Dramatische Schlussminuten zeichneten sich ab. Beherzt versenkten Jochen Heller und Benjamin Wendel den Ball im Netz des Gegners und wieder gab es einen Ausgleich 4 Minuten vor Schluss. Dann wieder Jochen Heller (mit einer 7-Meter-Trefferquote von 100% und damit bester Torschütze) mit seinem 7. Treffer zum 19:20; Auszeit Quierschied, Ballgewinn HSG Werschweiler/St.Wendel, die letzten Sekunden laufen auf der Hallenuhr, als Peter Schmidt aus unmöglicher Wurfsituation den Ball Pfosten – Pfosten – Tor zum 19:21 versenkt!

Dank guter Torhüter- und einer starken Mannschaftsleistung bringt die HSG Werschweiler/St.Wendel zwei weitere Punkte mit nach Hause. Dritter Sieg in Folge und man darf durchaus fragen, ob daraus eine Serie wird.
Das zu beantworten kann man sich selbst anschauen, und zwar am Sonntag, dem 01.03.2020 um 18 Uhr, wenn es vor heimischem Publikum im Lokalderby gegen die HSG Ottweiler/Steinbach 3 geht.

Es spielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (7), Lars Lambert (4), Benjamin Wendel (3), Florian Stoll (3), Ingo Kubik (2), Michael Schwan, Frank Decker (1), Peter Schmidt (1), Jonas Barth
Betreuer*innen:
Heike Schaack

26. Januar 2020
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Neues Jahr – neues Glück oder „Die guten Vorsätze wirken!“

Am Sonntag, dem 26.01.2020 empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel die 2. Mannschaft des TV Kirkel um 18.30 Uhr im Sportzentrum St.Wendel zum ersten (Heim-)Spiel des neuen Jahres.
Trainer Michael Schwan hatte als guten Vorsatz klar formuliert, dass die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel die rote Laterne abgeben müssen und unbedingt in der Rückrunde bessere Leistungen bringen müssen, als das, was sie in der Vorrunde abgeliefert haben (als kleine Erinnerung: nur eines von neun Spielen konnte die HSG Werschweiler/St.Wendel für sich entscheiden!).

Und so waren die Gegner aus Kirkel schon ein wenig verwundert, was für eine Mannschaft sie da vor sich hatten. Ganz im Gegensatz zum Hinspiel in Kirkel konnte Trainer Schwan auf den „A-Kader“ zurückgreifen (wenn auch nicht vollständig), aber immer noch besser als beim Hinspiel (das Ergebnis dort war 37:20).
Gleich von Beginn an zeigten sich die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel kämpferisch und gingen früh in Führung. Auch wenn die Gegner immer wieder ran kamen und es teilweise unentschieden stand, so gelang es der Heimmannschaft doch klar die Führung immer wieder für sich zu erspielen.

Neuzugang Benjamin Wendel zeigte dann auch, dass er sich in der Mannschaft wohl fühlt und fügte sich hervorragend ins Spiel der HSG Werschweiler/St.Wendel ein. Und auch die anwesenden Zuschauer/Fans zeigten sich sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung in der ersten Halbzeit, zumal dieHeimmannschaft mit einem 13:11 in die Halbzeitpause ging.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gelang es dann der HSG Werschweiler/St.Wendel sich mit fünf Toren in Führung zu bringen, sodass die Gegner mächtig ins Schwitzen kamen. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit schafften es die Gegner aus Kirkel dann noch auf drei Tore ran zu kommen, doch die Führung der HSG Werschweiler/St.Wendel war zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr. Mit einem 27:24 endete das erste Spiel im neuen Jahr und man darf sehr gespannt sein, wie die weiteren Spiele verlaufen werden. Da nächste Spiel gegen die ASC Quierschied 2 ist ein Kellerduell, denn die rote Laterne hat die HSG Werschweiler/St.Wendel vorerst abgegeben.

Bester Torschütze für die HSG Werschweiler/St.Wendel war Jochen Heller mit 8 Toren, dicht gefolgt von Niklas Meiser mit 6 Toren.

Es pielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (8), Niklas Meiser (6), Lars Lambert (4), Benjamin Wendel (3), Ingo Kubik (3), Holger Meuler (2), Michael Schwan (1),  Frank Decker, Peter Schmidt

Betreuer*innen:
Noelle Schwan, Michaela Schwan

9. Dezember 2019
von SVWerschweiler
Keine Kommentare

Letzter Spieltag für 2019, letztes Heimspiel, letzter Platz und doch die ersten Punkte für die Saison 2019/2020!

Am Sonntag, dem 08.12.2019 empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel die SGH St.Ingbert 3 zum letzten (Heim-)Spiel des Jahres 2019.
Und wieder einmal konnte Trainer Michael Schwan nicht gerade aus dem Vollen schöpfen, was den Kader anbelangte. Aufgrund einiger Verletzungen sowie erkältungsbedingten Ausfällen standen gerade einmal 9 Spieler zur Verfügung.

Markus Schaack, der normalerweise als Ersatz zwischen den Pfosten steht, musste nun 60 Minuten durchhalten, da Stammtorhüter Dennis Beford ausfiel – was er auch zur Überraschung aller ziemlich gut schaffte!
Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel gingen schnell in Führung und bauten diese aufgrund überraschend guter Paraden von Markus Schaack sogar noch aus.
Schnell war klar, dass diese Spiel sehr eng werden würde.

Immer wieder kamen die Gegner aus St.Ingbert zum Ausgleich, und in der 20 Minute schafften sie es sogar in Führung zu gehen. Doch die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel kämpften um jeden Ball! Mannschaftskapitän Jochen Heller überzeugt vom 7-Meter-Punkt mit einer 100 Prozent Quote und so gelang es der HSG Werschweiler/St.Wendel den Anschluss nicht zu verlieren. Mit einer hauchdünnen Führung von 13:12 verabschiedeten sich beide Mannschaften dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte konnte sich die HSG Werschweiler/St.Wendel schon nach kurzer Zeit absetzen und schaffte sogar einen 4 Tore Vorsprung über längere Zeit zu halten. Doch auch die Gegner gaben sich kämpferisch und Spielten sich Tor um Tor wieder an die HSG Werschweiler/St.Wendel heran.

Zwei unglückliche 7-Meter-Entscheidungen fünf Minuten vor Spielende brachte die Gegner aus St.Ingbert dann wieder auf ein Tor ran, doch Florian Stoll sorgte mit dem Siegtreffer in der letzten Minute für einen sicheren Sieg von 28:26.

Beste Torschützen waren Niklas Meiser (8 Tore), Jochen Heller (7 Tore) und Florian Stoll (6 Tore).

Die HSG Werschweiler/St.Wendel bedankt sich bei allen Fans und Zuschauern und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020!

Es spielten:
Markus Schaack -Tor-, Ingo Kubik -4-, Florian Stoll -6-, Jochen Heller -7-, Holger Meuler -1-, Michael Schwan -1-, Niklas Meiser -8-, Dominik Dillinger, Christoph Backes -1-

Betreuer*innen:
Michaela Schwan, Noelle Schwan