HSG Werschweiler

St.Wendel

19. Dezember 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Letztes Spiel für 2016 kräftig vergeigt und trotzdem zwei Punkte geholt! Ehrlich währt am längsten….

Am Sonntag, dem 18.12.2016, kurz vor Weihnachten, mussten die Männer von Trainer Michael Schwan schon früh morgens in Quierschied gegen die zweite Männermannschaft des ASC Quierschied antreten. Und obwohl die HSG Werschweiler/St.Wendel mit einem ganz ordentlichen Kader (bei einigen wohl auch Kater!) beim Gegner anreiste, so schmerzte es doch, dass Frank Decker nur als Betreuer auf der Bank saß und Lars Lambert aufgrund anderer Umstände nicht mitfahren konnte.
Nach langer Verletzungspause (ausgekugelte Schulter beim Pokalspiel am 02.09.2016) griff Holger Meuler wieder ins Spielgeschehen ein, erstmals in der Saison 2016/17, doch auch das machte das Spiel nicht wirklich besser!

Nach kurzer Spielzeit fiel dann auch noch der Abwehrchef Christoph Hans verletzungsbedingt aus – das stellte Trainer Schwan vor einige Herausforderungen. Auch Lauf- und Torwunder Erik „Bleistift“ Bleimehl hatte heute zumindest in der ersten Halbzeit irgendwie Ladehemmung bzw. lief mit angezogener Bremse. Letztendlich zeigten alle Spieler auf dem Feld in der ersten Halbzeit keine Glanzleistung, was sich auf alle Bereiche des Spiels auswirkte: Vergeigte Pässe, nicht gefangene Tempogegenstöße und schludrige Abschlüsse! Alles in Allem nicht wirklich schön anzusehen und so ist es auch kaum verwunderlich, dass sich beide Mannschaften mit einer klaren Führung für die Gastgeber von 14:8 in die Pause verabschiedeten.

In der zweiten Halbzeit, zumindest in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit, setzte sich dann das Drama aus Halbzeit eins fort! Auch wenn es der Abwehr jetzt immer öfter gelang, dem Gegner den Ball abzuluchsen, konnten die eigentlich sicheren Tore nicht verwandelt werden! Hinzu kam dann noch ein Schiedsrichter, der höchst seltsame Entscheidungen traf, die sehr oft zu Gunsten der Heimmannschaft ausfielen.

Knapp zehn Minuten vor Schluss, beim Stand von 20:13(!) begannen die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel mit einem vier Tore Lauf die Aufholjagd! Innerhalb von 3 Minuten erzielten die Männer von Trainer Schwan fünf Tore ohne ein Gegentor zuzulassen! „Es geht doch Jungs!“ wollte man fast rufen! Zwei Minuten vor Schluss steht es 21:20 und beide Mannschaften spielen sehr angespannt und emotional, bei einigen ein wenig zu sehr, sodass auf beiden Seiten noch 2-Minuten-Strafen vergeben werden. die Gastgeber aus Quierschied legen mit einem Tor nach und gehen mit 22:20 in Führung. Die HSG Werschweiler/St.Wendel kontert und schafft den Anschlusstreffer zum 22:21! Doch leider ist dies dann auch der Endstand!

Zehn Minuten früher diese Leistung und das Ergebnis wäre ein anderes gewesen!

Aber die zwei Punkte bleiben nicht in Quierschied, sondern gehen mit uns nach Hause, da der ASC Quierschied gegen §55 der Spielordnung verstoßen hat und Spieler unberechtigt in der zweiten Mannschaft zum Einsatz gebracht hat! Schade für sie – Glück für uns!

Damit starten wir ins neue Jahr unangefochten als Tabellenführer!

Es spielten:
Rick Bartsch (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (6 Tore), Erik Bleimehl (6 Tore),  Florian Stoll (5 Tore), Christoph Hans, Ingo Kubik, Peter Schmidt, Michael Schwan, Christoph Backes (1 Tor), Dominik Dillinger (1 Tor), Holger Meuler (2 Tore)

Betreuer:
Frank Decker

17. Dezember 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Letztes Spiel für 2016 – Sonntagmorgen 10.45 Uhr in Quierschied!

Am Sonntag, dem 18.12.2016 um 10.45 Uhr müssen die Männer um Spielertrainer Michael Schwan zum letzten Spiel in 2016 in Quierschied antreten. Für ein Männerspiel eigentlich eine sehr seltsame Uhrzeit! Da kann man nur hoffen, dass die Jungs auch wirklich ausgeschlafen sind! 😉

Abfahrt ist um 09.00 Uhr in WND an der ehem. Realschule!

 

13. Dezember 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Letztes Heimspiel für 2016 mit Bravur erledigt!

Am Sonntag, dem 11.12.2016 hat die HSG Werschweiler/St.Wendel in ihrem letzten Heimspiel für dieses Jahr den Gegner der HG Itzenplitz II mit einem deutlichen Toreunterschied von 36:21 (17:11) besiegt.

Damit sind zwei weitere Punkte sicher und der Platz an der Tabellenspitze gefestigt. Kommenden Sonntag muss die HSG Werschweiler/St.Wendel bereit um 10.45 Uhr in Quierschied antreten.

Bester Torschütze im Spiel war Jochen Heller mit 12 Toren!

Es spielten:
Rick Bartsch (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (12 Tore), Erik Bleimehl (9 Tore), Lars Lambert (8 Tore),  Florian Stoll (5 Tore), Christoph Hans, Ingo Kubik, Peter Schmidt (1 Tor), Michael Schwan, Christoph Backes, Dominik Dillinger (1 Tor)

Betreuer:
Frank Decker

Hier einige Impressionen vom Spiel:

handball 111216 WND-8648

Alle Bilder zur Verfügung gestellt von www.facebook.com/StefanHabenFotografie/

11. Dezember 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Heute ist der letzte Heimspieltag für 2016!

Heute Nachmittag, um 18.45 Uhr empfängt die HSG Werschweiler/St.Wendel als Tabellenführer die HG Itzenblitz II, die bisher ohne Punkte die rote Laterne in der Tabelle inne haben.

Allerdings sollte niemand dieses Spiel auf die leichte Schulter nehmen. Trainer Michael Schwan hat derzeit beide Kreisläufer zu verschmerzen, die verletzungsbedingt ausgefallen sind. „Außerdem weiß man nie, wer da auf der Platte steht!“ so Trainer Schwans Kommentar.

Für alle, die die Mannschaft unterstützen wollen sei angemerkt, dass bereits um 17 Uhr die Frauen des TV St.Wendel in der Halle spielen und sich ebenfalls über Unterstützung freuen!

Nächsten Sonntag ist das Team von Michael Schwan beim ASC Quierschied zu Gast.

Viel Erfolg und viele Tore am dritten Advent!

13. November 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Wer kämpft kann verlieren – wer nicht kämpft hat schon verloren! Brechts Spruch gilt auch im Handball!

Am Sonntag, dem 13.11.2016 um 18.30 Uhr begann ein Handballspiel, das den fast vierzig ZuschauerInnen und Fans all das bot, was man nur von einem Handballspiel erwarten kann! Spannung, Emotionen und Tore! Und all das wurde von den beiden Mannschaften, sowohl der HSG Werschweiler/St.Wendel, als auch von der HWE Homburg III gezeigt. Mit solchen Spielen begeistert man für diesen schönen Sport!

Doch nun zum Spiel selbst. Trainer Michael Schwan konnte fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Einzig der noch immer verletzte Holger Meuler musste als Betreuer das Spiel von der Bank aus begleiten, was letztlich auch gut so war, aber dazu später mehr.
Von Beginn an zeigte es sich, dass beide Mannschaften gleichstark waren und so verwundert es nicht, dass bereits in der zweiten Minute der erste 7-Meter fällig war und zwar für die Gäste aus Homburg. Doch sie hatten nicht mir Rick „Die Katze“ Bartsch zwischen den Pfosten gerechnet, der den Ball aus der Luft fischte und so einen frühen Führungstreffer verhinderte. Doch auch auf der Seite des Gegners stand ein starker Torhüter zwischen den Pfosten und verhinderte insgesamt drei (3!) 7-Meter-Tore von immerhin 5  Strafwürfen ausgeführt von Jochen „Mannheima“ Heller. Dem Stand Rick Bartsch in nichts nach und verhinderte immerhin 2 von sechs 7-Meter Srafwürfen. Aber auch ansonsten war es vor allem Rick Bartsch, der seine Mannschaft immer wieder im Spiel hielt und dafür sorgte, dass der Gegner mehrfach leer ausging!

Abwehrchef Christoph Hans hatte im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun, um dem Gegner kräftig Paroli zu bieten. Immer wieder gelang es dem Gegner, einen kleinen Torevorsprung der HSG Werschweiler/St.Wendel einzuholen oder sogar kurzzeitig in Führung zu gehen. Doch die Männer um Kapitän Jochen Heller kämpften mit allem was sie hatten um sich die Führung wieder zu holen. 
So sahen die Zuschauer eine sehr ausgeglichene 1. Halbzeit, selbst als die HSG Werschweiler/St.Wendel kurz mit vier Toren vor lag, schafften es die Gegner sich wieder heran zu kämpfen. So verwundert es also nicht, dass sich die Mannschaften mit einem 11:11 in die Halbzeitpause verabschiedeten.HSG Werschweiler/St.Wendel gegen HWE Homburg III

Die zweite Halbzeit war dann noch mehr von Härte geprägt, als dies bereits in der 1. Halbzeit der Fall war. Dies zeigt sich auch daran, dass von den insgesamt fünf 2-Minuten Strafen vier in der zweiten Halbzeit verhängt wurden. Zudem gab es kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit eine unschöne und unsportliche Szene, die von der Schiedsrichterin falsch interpretiert wurde und die dann Spielertrainer Michael Schwan mit einer roten Karte vom Spiel disqualifizierte!
Hier war auch das Publikum einhellig der Meinung, dass dies eine krasse Fehlentscheidung war. Nun konnte Betreuer Holger Meuler von der Bank aus und Trainer Michael Schwan vom Publikum aus die Mannschaft lauthals in Richtung Sieg antreiben (was beide auch taten!).
Auch Frank „Bolek“ Decker fiel wegen einer Armverletzung aus, sodass Ingo Kubick an den Kreis musste um dort zu wirbeln. Diesen Job verrichtete er auch ziemlich gut, was dann auch die Torstatistik zeigt. 😉

Kurzzeitig übernahmen die Gegner aus Homburg die Führung und legten zwei Tore vor. Nun hieß es für die HSG Werschweiler/St.Wendel ne Schippe drauf zu legen und richtig hart zu kämpfen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Wieder einmal war es Rick Bartsch, der mit einer Glanzparade, dafür sorgte, dass seine Mannschaft im Spiel bleib! Nun merkte man so langsam, dass dem Gegner die Luft ausging und sich Fehler einschlichen, die die Abwehr der HSG Werschweiler/St.Wendel gnadenlos ausnutzte, um dem Gegner immer wieder den Ball abzuluchsen und mit Tempogegenstößen die Führung wieder zu erlangen. Allerdings hätte diese Führung durchaus deutlicher ausfallen können, wenn die Chancenauswertung besser gewesen wäre. Immer wieder scheiterte Laufwunder Erik „Die Prinzessin Bleistift“ Bleimehl am gegnerischen Torwart. 

Trotzdem schaffte die HSG Werschweiler/St.Wendel in der 40. Spielminute die Führung und gab diese bis zum Spielende auch nicht mehr ab! Die Spannung aber bis dahin war kaum auszuhalten, was die Zuschauer und Fans immer mehr begeisterte.

Mit einem klaren 25:20 trennten sich die Mannschaften nach 60 Minuten energiegeladenem Handballspiel! Mehr davon will man den Männern zurufen, denn das hat allen richtig Spaß gemacht, auch wenn es für die HSG Werschweiler/St.Wendel ein richtig, richtig harter Kampf war!

Daher auch einen großen Dank an das Publikum und die Fans, die immer voll hinter der Mannschaft stehen und diese mit Leibeskräften anfeuern!

 

Dank der Mannschaft an die ZuschauerInnen

Nun ist erst einmal eine Woche Pause, bevor es dann am 27.11.2016 um 18.30 Uhr wieder mit einem Heimspiel weiter geht!
Dann empfängt der Tabellenführer HSG Werschweiler/St.Wendel den Zweitplatzierten TuS Riegelsberg II.

Es spielten:
Rick Bartsch (Tor), Markus Schaack (Tor), Erik Bleimehl (9 Tore), Lars Lambert (7 Tore), Jochen Heller (6 Tore), Florian Stoll (1 Tor), Christoph Hans (1 Tor), Ingo Kubik (1 Tor), Frank Decker, Peter Schmidt, Michael Schwan, Christoph Backes, Dominik Dillinger

Betreuer:
Holger Meuler

 

7. November 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Fünfter Sieg im sechsten Spiel führt an die Tabellenspitze!

Am Sonntag, dem 06.11.2016 um 18.30 Uhr empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel vor heimischem Publikum die zweite Mannschaft der SG Ommersheim-Assweiler.

Die Mannschaft von Trainer Michael Schwan trat von Beginn an souverän auf und ging mit einem schnellen Tor in Führung, die auch zu keinem Zeitpunkt mehr wirklich in Gefahr war. Abwehrchef Christoph Hans hatte seine Abwehr so gut aufgestellt, dass die Gegner zwar ab und an mit seltsamen Würfen Erfolg erzielen konnten, aber durch die Reaktionen von Torhüter Rick Bartsch konnte der Torabstand konstant gehalten werden.handball-061116-5502

Das Halbzeitergebnis von 13:9 hätte noch viel deutlicher ausfallen können, wenn die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel alle sicheren Torwürfe auch in Tore verwandelt hätten. Hierzu zählen leider auch zwei verworfene 7-Meter Strafwürfe.

Und auch wenn Kreisläufer Frank „Bolek“ Decker nur ein Tor erzielte, so war es doch mit eines der schönsten Tore handball-061116-5516und mit vollem Körpereinsatz nach einem passgenau gespielten Tempogegenstoß von Rick Bartsch und von Frank sogar gefangenen Ball, den er dann auch mit aller Wucht ins gegnerische Netz zimmerte, gefolgt von einer fast perfekten Rolle! Einfach sehenswert!

In der zweiten Halbzeit plätscherte dann das Spiel etwas lustlos vor sich hin und wäre da nicht der Schiedsrichter gewesen mit seiner, konsequent auf beiden Seiten angewandten, seltsamen Regelauslegung, dann wäre das Spiel sowohl für Spieler, aber vor allem für das Publikum nur halb so lustig gewesen. 😉

Die HSG Werschweiler/St.Wendel schaffte es zudem in der zweiten Halbzeit die Abwehr so kompakt zu stellen, dass die Gegner aus Ommersheim-Assweiler schier daran verzweifelten. Gerade einmal 8 (i.W. acht) Tore ließen die Männer von Trainer Schwan zu.

Als dann auch noch kurz vor Schluss Markus Schaack zwischen die Pfosten durfte und ebenfalls ein Tor verhinderte war nun wirklich alles vorbei! In dem Zusammenhang erwähnenswert, dass das letzte Tor des Spiels in Minute 57:16 fiel und zwar für die HSG Werschweiler/St.Wendel!

Alles in allem betrachtet eine souveräne Leistung, die wieder einmal zeigt, dass die Mannschaft Potential hat. Mit einem klaren 25:17 endete die Partie.

Das nächste Spiel, wieder ein Heimspiel, ist am Sonntag, dem 13.11.2017 um 18.30 Uhr im Sportzentrum St.Wendel. Dann geht es gegen die HWE Homburg III.

Vielen Dank an alle Fans und Zuschauer, die die Mannschaft so zahlreich unterstützt haben und dies auch (hoffentlich) in der nächsten Woche lautstark tun!

Es spielten:
Rick Bartsch (Tor), Markus Schaack (Tor), Erik Bleimehl (8 Tore), Jochen Heller (7 Tore), Lars Lambert (6 Tore), Florian Stoll (3 Tore), Frank Decker (1 Tor), Christoph Hans, Peter Schmidt, Ingo Kubik, Michael Schwan

Betreuer:
Holger Meuler

2. November 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Am Sonntag, dem 06.11.2016 heißt es wieder: HEIMSPIELTAG!!

Am Sonntag, dem 06.11.2016 um 18.30 Uhr empfängt die HSG Werschweiler/St.Wendel die zweite Mannschaft der SG Ommersheim- Assweiler, die derzeit direkt hinter der HSG Werschweiler/St.Wendel auf dem dritten Tabellenplatz stehen.

Aber der ganze Sonntag wird im Zeichen des Handballs im Sportzentrum in St.Wendel stehen:

13.15 Uhr männliche C-Jugend des TV St.Wendel gegen Zweibrücken

14.45 Uhr männliche D-Jugend des TV St.Wendel gegen Saarpfalz

16.30 Uhr Damen des TV St.Wendel gegen Bous

Und dann um 18.30 Uhr als Ablschluss die HSG Werschweiler/St.Wendel gegen die SG Ommersheim/Assweiler .

Alle Spielerinnen und Spieler freuen sich über eine lautstarke Unterstützung der Fans und Zuschauer!

31. Oktober 2016
nach SVWerschweiler
Keine Kommentare

Sind vier Siege schon ne Serie? Für den 2. Tabellenplatz reicht es auf jeden Fall…

Am Sonntag, dem 30.10.2016 um 18 Uhr hieß es für die HSG Werschweiler/St.Wendel wieder HEIMSPIELTAG!

Und Trainer Michael Schwan konnte auch fast auf den kompletten Kader zurückgreifen um gegen die vierte Mannschaft der Panther aus Merchweiler/Friedrichsthal/Bildstock anzutreten.
Schon von Beginn an gingen seine Männer dann auch in Führung und zeigten dem Gegner, dass die Abwehr heute schwer zu überwinden sein wird.

Die erste Halbzeit verlief wenig spektakulär, auch wenn knapp die Hälfte der insgesamt elf! 7-Meter für die Gegner (die HSG Werschweiler/St.Wendel hatte gerade mal einen!) in der ersten Halbzeit gegeben wurde. Rick Bartsch hatte sogar einmal den richtigen Riecher und konnte das Siebenmeter-Tor verhindern.

Zur Halbzeitpause stand es dann 14:12 für die HSG Werschweiler/St.Wendel, wobei da noch deutlich Luft nach oben war. Das hatte Trainer Schwan dann wohl auch seiner Mannschaft hinter die Ohren geschrieben, denn in der zweiten Hälfte legten sie nochmal eine Schippe drauf, sowohl kämpferisch, als auch spielerisch.

Als dann eine doppelte Zeitstrafe für Jochen Heller (wegen angeblichen Maulens!) zu einer Disqualifikation führte und zudem immer weitere willkürliche Zeitstrafen für die HSG Werschweiler/St.Wendel verhängt wurde, fing es fast an lächerlich zu werden. Hierzu muss man sagen, dass mittlerweile der Torevorsprung so deutlich war, dass selbst durch solche Maßnahmen der Gegner nicht mehr gefährlich ran kommen konnte.

Als dann in der vorletzten Minute auch noch Torwart Rick Bartsch für 2 Minuten auf die Bank musste, konnte Markus Schaack zwischen den Pfosten voll auftrumpfen und konnte sowohl einen Torwurf, als auch den Nachwurf vereiteln und damit ein weiteres Tor verhindern!

Letztendlich trennten sich die Mannschaften mit einem sehr deutlichen 29:22 und somit verbleiben zwei weitere Punkte bei der HSG Werschweiler/St.Wendel. Ein besonderer Dank geht an die Fans und Zuschauer, die diesmal wirklich sehr lautstark ihre Mannschaft unterstützt haben!

Aktuell ist Trainer Michael Schwan damit Tabellenzweiter hinter dem TuS Riegelsberg II, die bisher noch ohne Verlustpunkte sind.

Am kommenden Sonntag, dem 06. November 2016 steigt das nächste Heimspiel für die HSG Werschweiler/St.Wendel um 18.30 Uhr im Sportzentrum St.Wendel.

Es spielten:
Rick Bartsch (Tor), Markus Schaack (Tor), Erik Bleimehl (9 Tore), Lars Lambert (5 Tore), Jochen Heller (5 Tore), Florian Stoll (3 Tore), Christoph Backes, (2 Tore), Christoph Hans (2 Tore), Dominik Dillinger (1 Tor), Peter Schmidt (1 Tor), Frank Decker (1 Tor), Ingo Kubik, Michael Schwan

Betreuer:
Holger Meuler